Summary: Business Intelligence | www.iBusiness-Intelligence.org

Business Intelligence

BI-Ansatz verhindert die Informationsüberflutung
Abbildung 87: Business Intelligence verhindert die Informationsüberflutung und verbessert die Entscheidungsfindung 95

Aufgabe von Business Intelligence ist die adressaten-gerichtete Wissenserzeugung und Zustellung. Die Umsetzung des BI-Ansatzes sorgt für die Erzeugung und Bereitstellung von Informationen an die verschiedenen Anspruchsgruppen in einem Unternehmen. Damit kann das Management eines Unternehmens wirkungsvoll und effizient unterstützt werden und Wissenslücken in einem Unternehmen gezielt geschlossen werden. Business Intelligence ist das Mittel um das eigene Geschäft steuern und optimieren zu können und sorgt dafür, dass Entscheidungsträger wirksame Unterstützung für die Steuerung ihres Geschäfts und der Wertschöpfung erhalten. Der BI-Ansatz verhindert die Informationsüberflutung innerhalb eines Unternehmens, in dem Wissen ganz gezielt den zu informierenden Personen zustellt und dieses entsprechend nicht unkontrolliert im Unternehmen verteilt wird. Damit sorgt es nicht nur für eine Unterstützung der Entscheidungsträger in ihrem Informationsmanagement, sondern auch für eine Entlastung. Dadurch können sie sich vermehrt den inhaltlichen Fragestellungen der Steuerung und Optimierung ihres Geschäfts widmen. Die Verbesserung der Entscheidungsfindung ist gemäss Gartner der wichtigste Treiber für Investitionen in die Umsetzung des BI-Ansatzes (vgl. Gartner, 2011). Das Wort „Intelligence“ kann in Bezug auf das Geschäft deshalb mit „Information“ übersetzt werden (vgl. Haberich, 2013, S. 53 und Bachmann & Kemper, 2011, S. 22). Business Intelligence ist demzufolge für die Schaffung und Bereitstellung von Informationen in einem Unternehmen zuständig und stellt nicht eine Art „zentrale Intelligenz-Agentur“ dar. Es geht bei BI um die gezielte Erzeugung und Bereitstellung von Geschäftsinformationen („Business Information“) und nicht um eine unternehmerische künstliche Intelligenz in Form eines Computersystems. (vgl. Bachmann & Kemper, 2011, S. 22)



Publizieren auf TwitterGoogle+Facebook
 XingLinkedIn